Freitag, 8. September 2017

Kopfüber Zwetschegenkuchen


Zutaten:

Für die Zwetschgenschicht:
 1,5 EL geschmolzene Butter
 400 g frische oder gefrorene entsteinte Zwetschgen
 1,5 EL braunen Zucker
 1,5 EL Zitronensaft
etwas Zimt

Für den Teig:
 175 g Mehl
 1,5 TL Backpulver
1/4 TL Natron
Prise Salz
70 g zimmerwarme Butter
100 g Zucker
2 Eier
Abrieb von 1/3 Bio-Zitrone
 160 g Schmand

Den Ofen auf 220°C Ober-und Unterhitze vorheizen.

Die frischen oder gefrorenen Zwetschgen (man muss sie nicht auftauen) in eine Schüssel geben
und mit Zucker, Zimt und Zitronensaft vermischen.
Geschmolzene Butter darüber geben und vermischen.

Eine 18er Springform gut fetten und auf ein Backblech mit Backpapier stellen.
(die Obstfüllung läuft schnell mal aus und so spart man sich einiges an Putzen).

Die Früchte in die Form geben und zu einer glatten Schicht zusammendrücken.
In den Ofen stellen und für 40 Minuten backen.

In der Zwischenzeit Mehl mit Backpulver, Natron und Salz vermegen.

In einer zweiten Schüssel Butter mit Zucker verrühren,
Eier einzeln unterrühren und dann Schmand und Zitronenabrieb dazugeben.
Mehlmischung unterheben und alles gut vermischen.

Nach 40 Minuten Backform aus dem Ofen nehmen
und die Temperatur auf 180°C Ober- und Unterhitze reduzieren.

Teig vorsichtig auf der Zwetschgenschicht verteilen.
Die Oberfläche glätten und etwa 50 Minuten backen – unbedingt Stäbchentest machen!
Aus dem Ofen nehmen und für etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen,
dann vorsichtig stürzen und aus der Form herauslösen.

Komplett auskühlen lassen und dann nach Wunsch mit Schlagsahne servieren.

Köstlich!

Saftig!

Lecker bestimmt auch mit Aprikosen oder Kirschen...

Schmeckt besser als er aussieht...
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen