Sonntag, 10. September 2017

Russischer Apfelkuchen - einfach, aber sooo köstlich!


Dieser Kuchen ist einer meiner Lieblinge.
Er hat einen feinen Zimtgeschmack und ist sooooo saftig!

Zutaten:
Kuchen:

4 große Äpfel
3 EL Rum
250 g zimmerwarme Butter
3 Eier
180 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Backpulver
250 g Mehl
1 EL Zimt
1 EL Kakaopulver
100 g gemahlene Haselnüsse

Guss (nach Wunsch):
150 g Kuvertüre
gehackte Haselnüsse

 
Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen.
 
Die Äpfel schälen, entkernen und grob raspeln.
Rum auf die Äpfel geben und gut vermengen.
 
Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig schlagen.
 
Eier einzeln unterrühren.
 
Alle weiteren Zutaten dazurühren, zum Schluss die Äpfel unterheben.
 
Den Teig in eine gefettete Gugelhupfform füllen und backen.
Backen:
in einer Gugelhupfform
bei 170° C Umluft
etwa 45 Minuten.
Einen Stäbchentest machen, um sicherzugehen, dass der Kuchen durchgebacken ist.
Sobald der Kuchen abgekühlt ist, nach Wunsch die Kuvertüre klein hacken und in einem Wasserbad schmelzen (man kann gerne etwas Palmin dazugeben, dann ist der Guss beim schneiden weicher).
Über den Kuchen gießen und mit den gehackten Haselnüssen bestreuen.

Man kann den Kuchen aber auch nur mit Puderzucker bestreuen.

Köstlich!
Saftig!
Einfach herzustellen.
Nicht zu süß...
Man kann problemlos 2 Stücke von dem Kuchen essen.
Saftig auch nach 2-3 Tagen, wenn der Kuchen so lange noch da sein sollte...
 
 
Das Rezept stammt aus einem alten handgeschriebenen Backbuch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen