Zitroniger Zitronenkuchen

Warum backe ich mitten im Winter Zitronenkuchen?
Kurz vor Weihnachten sollte man eher zum Zimt, Kardamom und Anis greifen.
Aber ich hatte Zitronen noch über, schöne Bio-Zitronen.
Ich hatte einfach zu viele gekauft und leider bleiben diese nur begrenzt frisch und saftig.
Deswegen gab es heute bei mir Zitronenkuchen.
Schön fluffig, saftig und welch eine Überraschung: zitronig!

Zutaten:

60 ml geschmackneutrales Öl
180 g Zucker
5 Eier
140 ml Schmand oder Joghurt
 Saft und abgeriebene Schale von 2 Bio-Zitronen
300 g Mehl
1 TL Backpulver
 Prise Salz 

 Alle Zutaten zusammen rühren.
Teig in eine gefettete große Kastenform füllen und backen.

Backen:
bei 160° C Umluft
etwa 50 Minuten.

Unbedingt eine Stäbchenprobe machen!

Man kann den Kuchen
mit Zuckerglasur (Zitronensaft + Puderzucker vermischen) überziehen
oder
mit etwas Puderzucker bestäuben.

Wenn man Zitronenkuchen mag, dann soll man diesen unbedingt probiert haben!


Ich habe auch schon Gugelhupfform benutzt:



Schönen Winteranfang! 

Beliebte Posts aus diesem Blog

Milchmädchen-Kekse - so zart... ( etwa 70 Stück)

Molly Cake - super Grundlage für Motivtorten

Bananen - Joghurt - Kuchen