Posts

Es werden Posts vom September, 2017 angezeigt.

Buttermilchkuchen mit Schokolade

Bild
Heute gibt es von mir ein Superrezept!!!
Einfach, aber unfassbar köstlich!!!
Man kann dar nicht genug von dem Kuchen bekommen...

Zutaten:

Teig: 165 g Margarine 180 g Zucker 2 Eier 350 ml Buttermilch 260 g Mehl 1/2 TL Zimt 2 EL Backkakao 1 TL Natron Prise Salz

Topping:
100 g Zartbitterkuvertüre etwas Palmin Zuckerstreusel

Kuchenteig: Margarine mit Zucker hellschaumig rühren. Eier  einzeln unterrühren. Buttermilch untermischen. Mehl, Zimt, Kakao, Natron und Salz vermischen und zum Teig geben.

Backen: auf einem Backblech (etwa 40 x 30 cm) bei 175° C Ober- und Unterhitze etwa 20 Minuten.

Topping: Zartbitterkuvertüre mit etwas Palmin über dem Wasserbad schmelzen,
auf den Kuchen geben, gut verteilen und Zuckerstreusel gleich darüber streuen.
Wunderschön! Hit auf jeden Kindergeburtstag!
Köstlich!
Saftig! Wie Brownie... Schmeckt am besten am zweiten Tag - ist nämlich dann noch saftiger...
Super zum Mitnehmen: Man kann die Kuchenstückchen problemlos ohne Gabel essen.
Megaeinfache Herstellung!
 Mein…

Estnischer Apfelkuchen Vol.2

Bild
Meine Oma hat viele Apfelbäume.
Komisch ist es, wenn es ein gutes Apfeljahr ist,
sind alle Bäume voll und man weiß einfach nicht, wohin mit den ganzen Äpfel.
Wenn es kein gutes Apfeljahr ist, dann sind fast alle Bäume, egal welche Sorte, ohne Äpfel.

Dieses Rezept ist auf jeden Fall gut geeignet für ein Apfeljahr.
Man bekommt viele, viele Äpfel in den Kuchen untergebracht...


Zutaten: 750 - 1000 g Apfelstückchen Saft von 1/2 Zitrone 4 Eier 4 EL heißes Wasser 12 EL Öl 10 EL Zucker 1 Pck. Vanillezucker 12 EL Mehl 2 TL Backpulver Prise Salz (Zimt)
Äpfel in kleine Stückchen oder in feine Scheiben schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Eier schaumig schlagen. 4 EL heißes Wasser zufügen und weiter schlagen bis die Eiermasse schön hell und luftig wird. Öl, Zucker und Vanillezucker zu der Eiermasse geben. Mehl, Backpulver und Salz (nach Wunsch auch etwas Zimt) vermischen und zu der Teigmasse geben. Alles vorsichtig verrühren. Nun die Apfelstückchen zufügen und unterrühren. Teig in ei…

Würzige Kürbismuffins (12 Stück)

Bild
Zutaten: 2 Eier 120 g (60 g+60 g) Puderzucker 1 Pck. Vanillezucker 80 g zimmerwarme Butter 150 g Kürbispüree 1/4 TL Zimt Prise Muskatnuss 140 g Mehl 1/2 Pck. Backpulver Prise Salz 2 EL Milch Guss: Puderzucker etwas Milch

Eier trennen.

Eigelb mit der Hälfte (60 g) der Puderzucker und Vanillezucker schaumig schlagen.

Butter unterrühren.

Kürbispüree, Zimt und Muskatnuss unterrühren.

Mehl, Backpulver und Salz vermischen und unter dem Teig heben. Eiweiß mit restlichen 60 g Puderzucker schaumig schlagen und zum Schluss unter der Teigmasse heben. Mit einer Eisportionierer die Teigmasse in kleine Silikonförmchen oder Muffinförmchen geben und backen. Backen: bei 160° C Umluft etwa 20 Minuten.

Saftig! Leicht würzig! Nach Wunsch Puderzucker mit etwas Milch verrühren und die Muffins damit garnieren:
Das Topping passt gut zu den Muffins.
Saftig auch am zweiten Tag.
Köstlich!



Kürbisbrot - wirklich lecker!

Bild
Nach diesem Rezept habe ich schon Süßkartoffelbrot gebacken.
Und weil es sooo köstlich war, habe ich dieses Mal Kürbis verwendet.


Zutaten: 250 g Kürbisstückchen 125 g Milch 30 g Hefe 3 EL braunen Zucker 450 g 550er Mehl 1 TL Salz 1 Ei 40 ml geschmackneutrales Öl

Kürbis bei Bedarf schälen (z.B. Hokkaido muss nicht geschält werden), stückeln und im Wasser weich kochen.
Das Wasser komplett abgießen.

Mit Milch die Kürbisstückchen weich stampfen oder pürieren.

Hefe mit Zucker verrühren.

Mehl, Salz, Ei und Öl in eine große Schüssel geben.

Hefemischung und Kürbisstampf zufügen und alles einige Minuten zum Teig kneten.
(Wenn der Teig noch etwas klebrig sein sollte, dann etwas Mehl zufügen).

Teig in einer geölter Schüssel an einem warmen Ort abgedeckt etwa 1 Stunde gehen lassen.
Die Teigmenge sollte sich in dieser Zeit verdoppeln. Teig wieder gut durchkneten und in die Backform* geben. Brot mit aufgeschlagenem Ei einstreichen und abgedeckt wieder etwa 30 Minuten gehen lassen.

(* Aus dem …

Zwetschgen-Käsekuchen

Bild
Zutaten:Kuchenboden:

150 g Mehl
1 Eigelb
100 g Butter
50 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
Füllung:
500 g Magerquark
3 Eier
150 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
30 g Speisestärke
100 g saure Sahne
20 Zwetschgen
1 EL Zucker
Die Zutaten für den Boden miteinander verkneten und den Teig in Folie eingewickelt mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Anschließend den Teig ausrollen und in eine 18er Springform legen und einen Rand hochziehen.
Für die Füllung den Magerquark mit den Eiern, Zucker, Vanillezucker und der Speisestärke miteinander verrühren.
Saure Sahne unterheben.
Die gewaschenen Zwetschgen halbieren und vom Kern befreien. Die Hälfte der Zwetschgen vierteln und auf dem Teigboden verteilen. Nun die Füllung vorsichtig darüber gießen. Die übrigen Zwetschgenhälften auf der Oberfläche verteilen und mit 1 EL Zucker bestreuen. Backen: in einer 18er Springform bei 150 °C Umluft  etwa 50 Minuten.

Gut auskühlen lassen. Saftig! Cremig! Unschlagbar lecker! Köstlich!