Posts

Es werden Posts vom März, 2018 angezeigt.

Bananenbrot Vol. 2

Bild
Bananenbrot habe ich hier schon vorgestellt.  Es war sooo köstlich... Aber dieses hier ist genau so gut!
Zutaten:
3 kleine Tigerbananen 100 g Apfelmus 2 Eier 200 g Roggenmehl 1/2 TL Zimt 1 Pck. Backpulver Prise Salz 50 g Walnüsse

Die Bananen mit einer Gabel gut zerdrücken.  Alle Zutaten außer den Walnüssen zu einem gleichmäßigen Teig verrühren.  Dann die grob gehackten Walnüsse untermischen.  In einer ausgefetteten Kastenform backen.

Backen:

in einer Kastenform
bei 180 °C Umluft
30 - 35 Minuten backen.

Rezept stammt von hier .

Saftig!

Köstlich!

Gesund!





Osterkekse

Bild
Ich habe momentan richtig Lust auf Osterbäckerei.  Zuerst sollten Kekse her. Rezept habe ich von hier. Ich habe es nur etwas osterlicher gemacht. 
Zutaten: 
150 g Butter 85 g Puderzucker 1 EL Vanillezucker 2 Eigelbe 225 g Mehl gelbes Fruchtgelee (Ich hatte Aprikosengelee genommen)
Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Danach die Eigelbe einzeln unterrühren. Dann Mehl zufügen und nur kurz rühren bis alles vermischt ist. Den Teig in einen Gefrierbeutel füllen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Vor der Verarbeitung Teig auf Zimmertemperatur kommen lassen und portionsweise etwa 3 - 4 mm dünn ausrollen. Gleiche Anzahl eirunde Plätzchen mit und ohne Ausschnitt ausstechen. (Wenn man keine kleinen Ausstecher hat: kann man für den kleinen Ausschnitt z.B. einen Flaschenverschluss benutzen).
Backen:  bei 170° Ober - und Unterhitze 8 Minuten.
Plätzchen auskühlen lassen.
Gelee etwas erwärmen. Mit einem Backpinsel die runden Kekse damit bestreichen und die Ringe a…

Marzipan Heidesand (35 Stück)

Bild
Ich habe schon Heidesand-Kekse und Heidesand-Zitronenkekse gepostet.
Die Kekse sind alle in der Weihnachtszeit entstanden.
Jetzt mit etwas Verspätung auch eine Heidesand Variation mit Marzipan.
Besser spät als nie...
:-)

Zutaten:
250 g Butter 80 g Puderzucker Prise Salz 60 g Marzipan einige Tropfen Bittermandelaroma 350 g Mehl (2 EL Milch)

Butter in einem Topf zerlassen und leicht bräunen lassen,  anschließend etwa 45 Minuten auskühlen lassen. 
Butter mit Zucker und Salz cremig schlagen. Marzipan reiben und unterrühren.  Bittermandelaroma zufügen und Teig wieder cremig schlagen. Mehl nach und nach unterrühren.  Teig ist ziemlich trocken, das ist normal so... Wenn es zu trocken sein sollte, 2 EL Milch unterrühren. Den Teig zu einem glatten Teig verkneten.  Daraus etwa 3-4 cm dicke Rollen formen  und die Rollen in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen,  bis sie hart geworden sind. 
Die harten Rollen in etwa 1/2 cm dicke Scheiben schneiden,  auf das mit …

Nussbutter = Braune Butter = Noisette-Butter

Bild
Nüsse haben in Nussbutter nichts verloren.  Denn die Nussbutter ist eine ganz normale Süßrahm-Butter, welche lediglich leicht gebräunt ist  und etwas nach gerösteten Haselnüssen schmeckt und duftet.
Es gibt einige Backrezepte, in dem Nussbutter Verwendung findet.  (z. B. Heidesand Kekse). Und natürlich kennt man Nussbutter zum Spargel, Blumenkohl, Fleisch oder Fisch.  Man kann die Nusbutter aber immer Verwenden, wenn es in einem Rezept nach flüssiger Butter verlangt wird.
Zubereitung:
Die Butter in grobe Würfel schneiden und in einem Topf unter Rühren schmelzen  und weiter erhitzen,  bis die festen Bestandteile nach oben steigen. und das Wasser verdampft ist.  Dabei wird die Butter aufschäumen.
Weiter unter stetigem Rühren erhitzen, damit das Eiweiß in der Butter sich bräunt. Die Butter sollte bernsteinfarben werden und nicht brauner! (Sonst wird sie bitter).
Wenn keine gebräunte Eiweiß-Brösel wieder hoch kommen,  dann die Nussbutter sofort in ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb gieße…

Dinkelvollkornbrot mit wenig Hefe

Bild
Heute habe ich etwas neues ausprobiert:
nämlich Brot backen mit ganz wenig Hefe.
Es dauert etwas länger, aber es klappt problemlos!
Hätte ich gar nicht gedacht...

Zutaten:
400 ml zimmerwarmes Wasser
3 g Hefe
1 EL Honig 1,5 TL Salz 500 g Dinkel-Vollkorn-Mehl (1-2 TL Backmalz)
Hefe ins lauwarme Wasser geben.  Honig und etwa 30 g Mehl einrühren und diese Mischung etwa 10 Minuten stehen lassen. 
In der Zwischenzeit das restliche Mehl (470 g) mit dem Salz und Backmalz vermischen  und nach der ersten Gehzeit hinzufügen.
Teig jetzt zügig verkneten. 
Den fertigen Teig dann in eine geölte Schüssel legen.  Mit Frischhaltefolie abdecken  und die Schüssel für 17 Stunden an einen warmen Ort stellen.
Vor dem Backen den Teig einige Male falten und.
 Danach ihng in eine Kastenform legen, wieder mit einem Tuch abdecken
und etwa1 Stunde gehen lassen.
Kurz vor dem Backen mit etwas Wasser bestreichen
und nach Wunsch mit Samen oder Kernen bestreuen.
Backen: 

in einer Kastenform
bei 220° C Ober- und Unter…

Vollkorn-Karotten Brot

Bild
Zutaten:
300 ml zimmerwarmes Wasser 20 g Hefe 1 TL Honig 1 TL Salz 100 ml Naturjoghurt 500 g Dinkel-Vollkornmehl 2 EL Leinsamen 200 g fein geraspelte Karotten
Warmes Wasser mit Hefe, Honig und Salz vermischen bis die Zutaten sich aufgelöst haben.

Joghurt unterrühren.

Mehl und Leinsamen unterheben und zum Schluss die Karottenraspel unterkneten.

Teig gut durchkneten und   in einem warmen Ort etwa 1,5 Stunden gehen lassen.
Dann mehrfach falten.
Teig in eine gefettete Kastenform legen (ich habe 2 kleine Brote gemacht) (nach Wunsch mit Körner bestreuen) und etwa 30 Minuten gehen lassen.
In den kalten Ofen legen und die Temperatur auf 220° C Ober- und Unterhitze stellen.
Backen: etwa 45 Minuten bei 220° C Ober- und Unterhitze.
Dann das Brot aus der Form lösen und weitere 10 Minuten ohne Form backen, damit die Kruste schön braun wird.
Saftig! Gesund! Lecker!




Quarkbrötchen (8 Stück)

Bild
Nach diesem Rezept habe ich schon leckere Skyr-Brötchen gebacken.
Weil sie so gut waren, folgen jetzt Quarkbrötchen:

Zutaten:
280 g Magerquark 1 Ei 1 TL braunen Zucker 300 g 550er Weizenmehl 1 Pck. Weinstein-Backpulver 1 TL Salz

Alle Zutaten gut miteinander mischen. 8 Brötchen daraus formen. (Teig ist ziemlich klebrig - es geht leichter, wenn man die Hände dafür feucht macht). Diese auf ein Backblech geben und mit Wasser bestreuen. Mit Körnern nach Wunsch bestreuen (ich habe Flohsamen und Sesamkörner genommen).
Backen:
bei 220° C Ober- und Unterhitze etwa 22 Minuten.

Köstlich! Schnell zubereitet! Außen knusprig und inner schön weich! Äußerlich nicht vielleicht die schönsten, aber innen wirklich top! Kohlenhydratreduziert und proteinreich!