Posts

Es werden Posts vom Juli, 2017 angezeigt.

Ofenpfannkuchen = Dutch Baby Pancake

Bild
Ein Dutch Baby ist ein Pfannkuchen, der im Ofen gebacken wird. Es macht nicht viel Arbeit und während er im Backofen wie Ballon aufgeht, kann man vor dem Ofen sitzen und ihn beobachten. Der putzige Name leitet sich laut Google vom deutschen Pfannkuchen ab. Angeblich haben die Einwanderer aus Good Old Germany diese in die USA mitgebracht. Die Immigranten sprachen nämlich deutsch, was in Amerika zu dutch wurde. Dort schrumpften die Pfannkuchen mit der Zeit und wurden alsDutch Babies im Ofen gebacken. Zutaten: 2 Eier 120 ml Milch 40 g Zucker Prise Salz 80 g Mehl 30 g Butter

Etwa 150 g Beeren (frische oder aus der Dose)
Backofen  auf 180° C Umluft vorheizen. Eier, Milch, Zucker, Salz und Mehl zu einem klumpenfreien Teig verrühren. Butter in eine ofenfester Form oder Pfanne geben und im Ofen schmelzen lassen. Die Form aus dem Ofen nehmen und die Früchte (ich hatte Kirschen aus dem Glas genommen) in die Form geben. Den Teig darüber gießen und den Pfannkuchen im Ofen etwa 30 Minuten ba…

Butterkuchen - ein Klassiker

Bild
Butterkuchen gehört zu den Klassikern,
genau so wie Marmorkuchen, Käsekuchen oder Streuselkuchen. Ich finde, die klassischen Kuchen sind am schwierigsten zu backen, weil jede sie kennt und meistens seine eigene Meinung hat, wie so ein Kuchen schmecken soll. Die meisten Menschen backen solche bekannte Kuchen nach einem Familienrezept. Mein Rezept lautet so:

Zutaten:


Boden: 250 ml Sahne 185 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 4 Eier 300 g Mehl 1 Pck. Backpulver Prise Salz

Sahne, Zucker, Vanillezucker und Eier gut verrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und zu der Sahne-Eier-Mischung geben. Alles gut verrühren und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben.

Backen: auf einem Backblech
bei 160° Umluft 10 Minuten.

In der Zwischenzeit Belag vorbereiten: Zutaten: 200 g gehobelte Mandeln 200 g Zucker 125 g Butter 5 EL Milch Alle Zutaten miteinander in einen Kochtopf geben und bei kleiner Hitze auf dem Herd kurz aufkochen, damit sich alles gut vermischt. Ab und zu umrühren, damit nichts a…

Kirschpflaumen - Erdbeer Fruchtaufstrich

Bild
Ich arbeite immer noch an meinen Kirschpfläumchen...
Zwei verschiedene Sorten Fruchtaufstrich habe ich schon hergestellt:
Kirschpflaumen pur und Kirschpflaumen mit Pfirsichen.
  Dieses Mal habe ich die süßen Erdbeeren zu den sauren Pfläumchen gegeben.

 Zutaten: 600 g Kirschpflaumen 400 g Erdbeeren 600 g 1:2 Gelierzucker
Zuerst die Kirschpflaumen waschen.
Diese ohne Wasserzugabe mit Erdbeeren zusammen weich kochen
und dann durch ein Sieb streichen. Dabei spart man sich das Entkernen der Kirschpflaumen  (der Kern löst sich eher sehr schwer vom Fruchtfleisch).   Die Fruchtmasse mit dem Gelierzucker nach Packungsanleitung aufkochen und die Marmelade heiß in Gläser füllen.

Fruchtig! Schöner Kombi zwischen süß und sauer. Tolle Farbe! Lecker! * Somit ist mein Kirschpflaumen-Einkoch-Marathon für dieses Jahr zu Ende. Wenn ich mich für eine Sorte entscheiden muss, dann würde ich die Mischung mit Pfirsichen wählen. Es ist aber reine Geschmackssache, lecker sind alle 3 Sorten.

Ochsenaugen Kekse (24 Stück)

Bild
Mann-oh-Mann, sind diese Kekse köstlich!!! Zutaten: 105 g kalte Butter 1 Pck. Vanillezucker 70 g Zucker  165 g Mehl 2 Eigelbe 300 g Marzipan 2 Eiweiß einige Esslöffel Marmelade Aus den ersten 5 Zutaten einen Mürbeteig herstellen. Diesen zu einer Kugel formen und in die Folie gewickelt mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Den Teig auf einer bemehlten Fläche 3-4 cm dick ausrollen und Kreise ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Marzipan reiben (am einfachsten ist es, wenn man ihn zuvor leicht einfrieren lässt). Eiweiß steif schlagen und mit geriebenem Marzipan verrühren. So lange rühren bis sich die Zutaten gleichmäßig ohne Stückchen verbunden haben. Nun die Marzipanmasse kreisförmig auf die Kekse spritzen und in die Mitte einen Klecks Marmelade nach Wunsch geben. (Ich hatte meine Kirschpflaumen-Erdbeer Fruchtaufstrich verwendet). Die Kekse nun backen. Backen: bei 160° C Umluft etwa 12 Minuten bis sich die Oberfläche der Marzipanmasse goldge…

Kirschpflaumen - Pfirsich Fruchtaufstrich

Bild
Die vielen Kirschpfläumchen aus diesem Jahr müssen eingekocht werden.
Pur habe ich die Früchte schon in den Gläser.
Damit man etwas Abwechslung hat,
habe ich diese Mal die süßen Pfirsiche zu den sauren Kirschpflaumen gegeben.
Es ist etwas sehr köstliches entstanden.

 Zutaten: 500 g Kirschpflaumen 500 g Pfirsiche 500 g 1:2 Gelierzucker Die Kirschpflaumen waschen; die Pfirsiche entkernen und zerstückeln. Die Früchte ohne Wasser im Topf erhitzen und weich kochen,
dann durch ein Sieb streichen. Dabei spart man sich das Entkernen der Kirschpflaumen  (der Kern löst sich eher sehr schwer vom Fruchtfleisch).   Die Fruchtmasse mit dem Gelierzucker nach Packungsanleitung aufkochen und die Marmelade heiß in Gläser füllen. Fruchtig! Köstlich! Köstlich! Köstlich! Schönes Zusammenspiel zwischen süß und sauer! Wirklich lecker!

Kirschpflaumen Fruchtaufstrich

Bild
Kirschpflaumen sind reif!!! Und es gibt so viele von denen; noch nie zuvor waren die Bäume so voll Früchte... Der Geschmack der Kirschpflaumen hat eine große Bandbreite:
manche schmecken nur mehlig und fad; andere sind sehr schmackhaft, saftig und etwas säuerlich. Die roten, die ich dieses Jahr erst entdeckt habe, schmecken hervorragend!
Die Kirschpflaumen schmecken roh oder man kann ein Fruchtaufstrich aus ihnen zubereiten. Ich habe auch schon Kirschpflaumen-Kompott gekocht. Man muss ein wenig herumexperimentieren, denn die Wildpfläumchen ziehen unterschiedlich stark Wasser und haben je nach Sorte einen anderen Säuregehalt. Mein Kirschpflaumenbaum ist unkompliziert. Meine Zutaten: 1000 g Kirschpflaumen 600 g 1:2 Gelierzucker 1 Stange Zimt Die Kirschpflaumen waschen. Die Früchte ohne Wasser mit der Zimtstange im Topf erhitzen und weich kochen,
dann diese durch ein Sieb streichen. Dabei spart man sich das Entkernen (der Kern löst sich eher sehr schwer vom Fruchtfleisch).   Die …

Käsekuchen mit Baiser

Bild
Heute gibt es einen ganz besonderen Käsekuchen: einen Käsekuchen mit Baiser.
Auch bekannt als Tränenkuchen oder eine Goldtröpfchentorte...
 Dieser Kuchen ist so ziemlich der beste Käsekuchen, den ich kenne:
zarter Mürbeteig, cremige Quarkmasse und luftige Baiserhaube. Zutaten:
Boden: 75 g Butter 75 g Zucker 1 Ei 200 g Mehl 1 TL Backpulver Prise Salz Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer zunächst auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten. Gut 2/3 des Teiges auf dem Springformboden ausrollen. Übrigen Teig am Rand der Form ablegen und damit einen etwa 5 cm hohen Rand formen Füllung: 750 g Magerquark 3 Eigelb 150 g Zucker 1 Pck. Vanillezucker 2 Pck. Vanillepuddingpulver 1 TL Backpulver Saft einer Zitrone 500 ml Milch 100 ml geschmackneutrales Öl Alle Zutaten verrühren. (Vorsicht: Die Masse ist sehr flüssig und spritzt!) Die Füllung vorsichtig auf den Boden gießen und backen. Backen: bei 175° C Ober- und Unterhitz…

Lavendel - Haferflocken - Cookies (20 Stück)

Bild
Zutaten: 100 g Zucker 125 g zimmerwarme Butter 1 Ei 70 g Mehl 130 g Haferflocken 1 TL Lavendelblüten (frisch oder getrocknet) 1/2 TL Backpulver Prise Salz  Butter mit Zucker schaumig rühren.

Ei unterrühren.

Mehl mit Haferflocken, Lavendelblüten, Backpulver und Salz mischen und zur Buttermasse geben.

Unterrühren.

 Kleine Teigbällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.  (Plätzchen schön weit auseinander ablegen, da sie sich beim Backen ausweiten). Backen: bei 170° C Umluft 12 - 15 Minuten Knusprig!
Lecker!
Mit feiner Lavendelnote!
Etwas ganz Besonderes!
Lavendel bitte vorsichtig dosieren, sonst entstehen nicht feine Plätzchen, sondern seifige Kekse!