Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2017 angezeigt.

Roggenbrot ohne Sauerteig

Bild
Roggenmehl ist gesund, aber hat andere Backeigenschaften als Weizen- oder Dinkelmehl.  Es kann keine Kleberstruktur aufbauen und hat ein schlechtes Gashaltevermögen.  Um die Backeigenschaften zu verbessern ist Säure notwendig,  deswegen setzt man dem Roggenteig normaleweise Sauerteig zu. Aber man kann, wenn man Sauerteig-Geschmack nicht mag,  oder keinen Sauerteig zur Verfügung hat, auch ohne Sauerteig Roggenbrot backen.
Zutaten:
200 g Roggenschrot
300 g Roggenmehl
1,5 TL Salz
1 TL Kümmel
350 ml warmes Wasser
100 g Apfelsaft
1 EL Honig
1/ 2 Würfel Hefe

Roggenschrot, Roggenmehl, Salz und Kümmel in eine Schüssel geben.
Hefe und Honig im zimmerwarmen Wasser auflösen.
Apfelsaft zufügen und zum Schluss die Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten geben.
Gut vermengen. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort  in einer Kastenform mindestens 1 Stunde gehen lassen.
Backen: in einer größeren Kastenform (meine ist 30,5 cm lang und 12 cm breit) bei 200° C Ober- und Unterhitze etwa 60 Minuten backen. 
L…

Sachertorte

Bild
Zutaten: Boden: 300 g zimmerwarme Butter
 300 g gesiebten Puderzucker
1,5 Pck. Vanillezucker
300 g Zartbitterkuvertüre
12 Eier
300 g Mehl
4,5 TL Kakao
1,5 TL Backpulver
 Prise Salz

Die Kuvertüre hacken, im Wasserbad verflüssigen und anschließend wieder auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Zwischendurch immer mal umrühren...

Die Butter cremig rühren und dann mit den Zuckern weißschaumig schlagen.
Anschließend die abgekühlte Kuvertüre einrühren.

Die Eier trennen, dabei die Eigelbe nach und nach in die Butter-Schokomasse rühren und die Eiweiße in einer zweiten Rührschüssel sammeln.

In eine separate Schüssel das Mehl, den Kakao und das Backpulver sieben.

Anschließend die Eiweiße mit der Prise Salz aufschlagen. (Nicht ganz steif, weil die Sachertorte mit schmierigem Eischnee saftiger wird!)

Abwechselnd die Mehlmischung und den Eischnee unter die Buttermischung ziehen, abschließen mit dem letzten Rest Eischnee.

In eine mit Backpapier ausgelegte 28-er Springform füllen.

Backen:
in ei…

Kleine Frankfurter Kränze (6 Stück)

Bild
Zutaten:
Küchlein:
250 g zimmerwarme Butter
250 g Zucker
Prise Salz
Vanillearoma
6 Eier
300 g Mehl
2 TL Backpulver
200 ml Sahne

Buttercreme:
250 g zimmerwarme Butter
500 g zimmerwarmen Vanillepudding
Säuerliche Konfitüre ohne Stückchen

Krokant

Zuerst Vanillepudding nach Packungsanleitung kochen.
Frischhaltefolie direkt auf die Pudding legen und auskühlen lassen
(so entsteht keine Haut auf der Pudding).

Butter mit Zucker, Salz und Vanillearoma schaumig schlagen.
Anschließend nach und nach die Eier unterrühren.
Dann mit Mehl vermischter Backpulver unterrühren und letztlich die Sahne dazu geben.
Die Masse am Besten in einen Spritzbeutel geben und in die Silikonförmchen füllen.
Diese nur zur Hälfte füllen, da die Masse aufgeht.
Backen.

Backen:
Bei 175° C Ober- und Unterhitze
etwa 20-25 Minuten.

Abkühlen lassen.

Für die Buttercreme die Butter weißschaumig schlagen. Danach löffelweise den Pudding dazugeben und unterrühren.

Wenn die Küchlein kein Loch in der Mitte haben, ein Loch ausstanzen.

Spitzbuben mit Marzipan (32 Stück)

Bild
Wir haben Ende Oktober.
Weihnachtskekse sind schon seit fast zwei Monaten in den Geschäften zu haben.
Ich halte nichts von so frühen Weihnachtsvorbereitungen,
aber es gibt Kekse, die man das ganze Jahr über essen kann.
So wie diese Leckereien.

 Ähnliche Kekse habe ich schon mal gebacken.
Das Rezept ist hier zu finden.

Zutaten: 150 g zimmerwarme Butter 50 g Puderzucker 1 Eigelb 3 Tropfen Bittermandelaroma 100 g Marzipan 250 g Mehl
leicht säuerliche Fruchtgelee (ich habe diese hier verwenden)

Butter mit Zucker cremig aufschlagen. Danach Eigelb und Bittermandelaroma unterrühren.
Marzipan grob reiben und unter den Teig mischen. Dann Mehl zufügen und rühren bis alles gut vermischt ist. Den Teig in einen Gefrierbeutel füllen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Vor der Verarbeitung Teig auf Zimmertemperatur kommen lassen und portionsweise etwa 3 - 4 mm dünn ausrollen.
(Teig ist etwas klebrig, daher die Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestäuben).  Gleiche Anzahl runde Plätzc…

Babyparty Cupcakes

Bild

Bruffins = Brownie Muffins mit Himbeeren (12 Stück)

Bild
Ich habe schon Muffcakes gemacht, sie sind eine Kreuzung zwischen Muffins und Pancakes. Dieses mal waren Bruffins dran - Brownies und Muffins in Einem.
Zutaten: Muffins: 120 g Zartbitterschokolade 120 g Butter
2 Eier 140 g Zucker 65 g Mehl 40 g Backkakao 1/3 TL Backpulver Prise Salz
Füllung: 24 Himbeeren
Topping: 100 g zimmerwarme Butter 200 g zimmerwarme Doppelrahmfrischkäse 50 g Backkakao 200 g Puderzucker Prise Salz


Schokolade und Butter bei geringer Hitze schmelzen lassen.

Eier mit Zucker schaumig schlagen.
Geschmolzene Schokolade langsam zu den Eiern gießen.
Mehl, Kakao, Backpulver und Salz vermengen und mit einem Löffel unter dem Teig heben.

Teig in die Muffinförmchen geben und backen.

Backen:
bei 180° C Ober- und Unterhitze
15 Minuten.

Die Muffins auskühlen lassen und die Mitte aushöhlen.
In jede Aushöhlung 2 Himbeeren legen.

Für das Topping Butter und Frischkäse schaumig schlagen.
Die restlichen Zutaten gut unterrühren und Topping auf die Muffins spritzen.

Cremig! Schokoladig! Saf…

Ganache

Bild
Ganache ist sehr gut zum Einstreichen von Motivtorten geeignet.  Die Creme ist fondanttauglich, das heißt, dass der Fondant in Kontakt mit Ganache nicht auflöst.

Grundsätzlich gibt es bei der Ganache zwei Arten der Verwendung:
1. man kann die Torte damit befüllen
2. oder/und von außen damit bestreichen und damit fondanttauglich machen. 
Ganache schützt den Kuchen und hält ihn so schön saftig.  Zudem ist Ganache wie eine Art Spachtelmasse,  die eventuelle Risse und Unebenheiten in den Tortenböden ausgleicht und glättet.  Sie bindet Krümel und bildet eine glatte und ebenmäßige Oberfläche für den Fondant.  Zudem wird die Torte stabiler  und kann das Gewicht des Fondants und der Dekorationen besser tragen. 
Um eine Torte einzustreichen, braucht man eine richtig feste Ganache:

Zutaten zum Einstreichen: Vollmilchschokolade: 500 g + Sahne 200 ml Weiße Schokolade: 600 g + Sahne 200 ml Zartbitterschokolade: 400 g + Sahne 200 ml
1. Die Sahne in einem Topf kurz aufkochen - aufpassen, dass sie nich…

Modellierfondant

Bild
Die schönen Figuren und Dekoteile auf den Motivtorten werden aus Modellierfondant geknetet.  Er trocknet nicht so schnell aus wie die Blütenpaste, so dass man die Möglichkeit hat,  an seinen Figuren zu arbeiten.  Modellierfondant ist fester als normaler Fondant und trocknet schneller: so sacken die Figuren nicht zusammen oder verziehen sich nicht.   Andererseits bedeutet das, dass Modellierfondant zügig verarbeitet werden muss  und luftdicht verpackt werden muss.
Daher mischt man den Fondant zur Modelliermasse.  Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten Modellierfondant herzustellen:
1. Man mischt 250 g Fondant mit 1 TL CMC und verknetet alles gut. 
2. Man mischt normalen Fondant und Blütenpaste 1 : 1.
Fertig gestellte Figuren sind bei trockener und lichtgeschützter Lagerung lange haltbar  und lassen sich daher gut vorbereiten.





Blütenpaste

Bild
Blütenpaste eignet sich hervoragend, um feine filigrane Dekoelemente wie z.B. Blüten zu zaubern.
Zutaten:
1 Eiweiß 225 g Puderzucker, gesiebt 3 gestrichenen TL CMC * (Palmin soft)

Das Eiweiß auf höchster Stufe etwa 10 Sekunden anschlagen.  Vom Puderzucker 2 gehäufte EL abnehmen und zur Seite stellen.  Restlicher Puderzucker bei kleiner Geschwindigkeit einrieseln lassen.  Dann die Geschwindigkeit wieder erhöhen und die Maschine etwa 2 Minuten laufen lassen, bis die Masse seidig glänzend wird. Jetzt nach und nach CMC in die Puderzucker-Eiweiss-Masse einrieseln lassen.
Weiter mixen bis die Masse fester wird. 
Der zu Beginn abgenommenen Puderzucker auf die Arbeitsfläche sieben,  die Blütenpaste aus der Schüssel holen,  mit Palmin soft die Hände leicht einfetten und Puderzucker unter die Masse kneten.
Es entstehen 250 g Blütenpaste, welche sich bis zu 6 Monate im Kühlschrank hält.
Die fertige Paste in einem Gefrierbeutel luftdicht verschließen  und mindestens 12 Stunden im Kühlschrank ruhen…