Italienische Buttercreme

Oft ist die Buttercreme so süß und mächtig,
dass man gar nicht das zweite Mal in das Tortenstück hinein zu beißen mag ...
Diese Buttercreme ist nicht so: es hat einen wunderbar feinen Geschmack und ist so schön luftig.
Sie schmeckt hervorragend als Füllung in Macarons
und eignet sich hervorragend zum Tortenverzieren.
Legt man die Torte über Nacht in den Kühlschrank,
wird die Buttercreme schön fest und die Torte kann problemlos transportiert werden.

Zutaten:

4 Eiweiß
200 g Zucker
Prise Salz
    350 g zimmerwarme Butter 
1/2 Fläschen Butter-Vanille-Aroma 

Zuerst die Eiweiße mit dem Zucker und der Prise Salz in ein hitzebeständiges Gefäß geben.
Dann über dem Wasserbad etwa 5 Minuten vorsichtig erhitzen,
dabei das Eiweiß ständig verrühren und bis auf 65* C erwärmen.
Dabei löst sich der Zucker.
Auf diese Weise wird das Eiweiß pasteurisiert. 
(Wenn man beim Reiben zwischen den Finger keine Zuckerkristalle mehr spürt,
dann ist die Masse fertig).

Die Eiweiß-Masse schaumig schlagen:
etwa 10 Minuten bei hoher bis mittlerer Stufe.

Anschließend die zimmerwarme Butter und das Aroma hinzufügen
und langsam bis mittelstark weitere 10 Minuten mixen, bis alles glatt vermengt ist.
(Keine Angst: am Anfang ist die Buttercreme grieselig und unschön,
aber sie wird wieder cremig uns seidig.
Im Zweifelsfall einfach immer weiter rühren! )
Voilà!
Und fertig ist die weltbeste Buttercreme!

Los geht's mit dem Dekorieren:
Meine allerersten Buttercreme-Blumen...


Auch Cupcakes sehen toll mit Buttercreme aus...



Buttercreme-Blumen auf einer Biskuitrolle.

Für die Schokobuttercreme rühre ich am Ende etwa 50 g Backkakao unter der Creme. 



Beliebte Posts aus diesem Blog

Milchmädchen-Kekse - so zart... ( etwa 70 Stück)

Bananen - Joghurt - Kuchen

Beerenkuchen mit TK Beeren