Red Velvet Cake = Roter Samtkuchen

Meine Schwester hat mir vom Trendkuchen in Irland berichtet: RED VELVET CAKE.
Oft soll der roter Samtkuchen sich unter dem Fondant der Hochzeitstorten verstecken
und ist durch seine Farbe natürlich extrem geeignet für die Liebenden.
Sie hat mich neugierig gemacht und somit war mir klar,
welchen Kuchen ich dieses Jahr zum Valentinstag backe.

Zutaten:
Kuchen:

120 ml Buttermilch
120 ml saure Sahne
2 EL Weißweinessig
170 g geschmolzene Butter
1 TL Vanillepaste
rote Lebensmittelfarbe
4 Eier
200 g Mehl
50 g Speisestärke
200 g Zucker
Prise Salz
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 EL Backkakao

Buttermilch, saure Sahne, Essig und geschmolzene Butter in einer Schüssel mischen. 
Dann rote Lebensmittelfarbe und Vanillepaste einrühren. 
Die Eier zugeben und ebenfalls unterrühren, dass es eine intensiv rote Flüssigkeit entsteht.

Dann die trockenen Zutaten in eine zweite Schüssel sieben: 
also Mehl, Stärke, Zucker, Salz, Backpulver, Natron und Kakao. 
Alles gründlich vermischen.

Die flüssigen Zutaten unter Rühren in 3 - 4 Portionen zu den trockenen Zutaten geben. 
Alles zu einem glatten Teig verrühren.

Backen:
in einer 18-er Springform
160° C Umluft
55 - 60 Minuten.

(Schöner und gleichmäßiger werden die Böden, wenn man den Teig auf drei 18er Förmchen verteilt und etwa 20-25 Minuten backt!!!)

Stäbchenprobe machen!
Auskühlen lassen.

Den Kuchen in 3 gleichmäßige Böden schneiden.
(Aus den Resten kann man leckere Rumkugeln machen).

 Frosting:
150 g zimmerwarme Butter
300 g Doppelrahmfrischkäse
150 g Puderzucker (gesiebt)

Die Zutaten miteinander kurz vermischen
und Frosting zwischen den Böden und über den Kuchen verteilen.












So schön ist das Ergebnis...
Danke meiner Tochter und Schwester fürs Dekorieren!
Der Kuchen schmeckt samtig seidig und auf der Zunge schmelzend.
Angeblich soll eine chemische Reaktion zwischen Kakao und Essig für die rote Farbe sorgen. 
Aber trotzdem wird bei jedem Red Velvet Cake Rezept,
die ich kenne, rote Lebensmittelfarbe zugefügt.
Der Kuchen ist ziemlich süß, deswegen keine Limo dazu trinken... ;-)

SCHÖNEN VALENTINSTAG!!!

Ich hatte die Oberfläche des Kuchens etwas geglättet und somit war ein wenig vom Kuchen über.
Nachdem ich etwas vom Frosting in die zerkleinerte Kuchenmasse getan und die Masse gut vermischt hatte, konnte ich kleine Kuchenbällchen formen.
Die Bällchen wurden mit weißer Kuvertüre überzogen und verziert und somit sind kleine hübsche und köstliche Red Velvet Cake Pops entstanden.











                                                      

Beliebte Posts aus diesem Blog

Milchmädchen-Kekse - so zart... ( etwa 70 Stück)

Bananen - Joghurt - Kuchen

Treibmittel zum Backen - damit der Kuchen schön locker und luftig wird