Donnerstag, 14. Dezember 2017

Gesunder kalter Hund (ohne backen)


Momentan backe ich viel mit Haferflocken.

Früher ist mir zu den Haferflocken nur Haferbrei eingefallen, 
aber jetzt weiß ich, dass man mit Haferflocken viel mehr machen kann.
Und gesund sind sie...

Hafer ist von allen Getreidearten vermutlich die gesündeste.
Hafer ist glutenarm und gleichzeitig deutlich nährstoffreicher als anderen Getreidearten. 

Haferflocken enthalten extra viele Ballaststoffe, Mineralstoffe 
(besonders Magnesium, Phosphor, Eisen und Zink), 
wertvolle Vitamine und viel pflanzliches Eisen.

Für Getreide enthalten die Flocken zudem recht viel Protein und wenig Fett.

Haferflocken senken den Blutzucker- und Cholesterinspiegel, sie stärken den Immunsystem und sind super für Haut und Haare. 

Was will man mehr???

Hier kommt ein Rezept für gesunde Nascherei zwischendurch:
Zutaten:

100 g dunkle Schokolade (die man sonst auch gerne isst)
100 g Erdnussbutter
2 EL Honig
2 EL Kokosöl
150 g kernige Haferflocken

Zerkleinerte Schokolade, Erdnussbutter, Honig und Kokosöl 
in einem Topf auf kleiner Flamme schmelzen lassen. 
Stetig rühren. 
Wenn die Schokolade geschmolzen ist, Topf vom Herd nehmen. 
Haferflocken gut unterrühren. 
Die Masse in eine kleine mit Frischhaltefolie belegte Kastenform geben, 
glatt drücken und kühl lagern.
(Wenn die Form zu groß ist, einfach nur die Hälfte der Form füllen).
In etwa 1 Stunde wird die Masse so hart, dass man die Platte aus der Form nehmen kann 
und in mundgerechte Stücke schneiden kann. 

Lecker!

Superfood, wenn man Heißhunger aus Süßes bekommt.